Parlamentarium – Future Wish Terminal – Projekt – Felix Gertz
Actionscript 3AIRAMFApache HTTP ServerAway3DBackbone.jsbashBashBox2DC++CMSCouchDBcroncvsDebianDesign PatternsDoxygenDRBDDrupal 6Express.jsFacebook APIffmpegFLARToolKitFlashFlexGDHaXeHeartbeatHTMLHTML/CSSImageMagickJavaJavaDocJavaScriptJAWSjQueryLinuxLuceneMason/Perlmod_perlmod_rewriteMongoDBMySQLNginxNode.jsOOPOpenOffice–ComandlinePerlPHPPHP–FPMPostfixPostgreSQLPureMVCPythonRAIDRedisRequire.jsRESTRFIDrsyncSambaSession–ServerSiteKioskSOAPSQLiteTwitter BootstrapUbuntuUMLUnderscore.jsXMLXML–RPCZendFramework

Parlamentarium – Future Wish Terminal

Beschreibung

An 3 Touchscreenterminals kann der Besucher im Parlamentarium, dem Besucherzentrum des Europäischen Parlaments, seinen Wunsch für die Zukunft eingeben.
Dieser Wunsch wird an die erste der drei davor stehenden Wände projiziert und zusammen mit anderen Wünschen angezeigt.
Ältere Wünsche werden dabei an die nächste weiter hinten stehende Wand delegiert.

Alle 6 AIR-Anwendung in diesem Terminal/Display-Verbund tauschen ihre Daten über einen XML-PassThrough-Socket aus und können so auf einfachem Wege kommunizieren.

Im Blindenmodus können auch visuell beeinträchtigte Personen diese Station bedienen.
Dazu wurde das Future Wish Terminal mit der Screenreader-Software JAWS integriert, so dass der Text vorgelesen und auf einer Braille-Zeile angezeigt wird. Zusätzlich ist die visuelle Darstellung in diesem Modus sehr kontrastreich und mit größerem Text versehen.

Zum Zeitpunkt der Entwicklung konnte man mit der AIR-Plattform noch keinen Sourroundsound abspielen.
Um dem Abhilfe zu schaffen wurde über einen NativeProcessCall der mplayer zum Abspielen von Sourroundsound verwendet.
Man könnte sagen, ein audiovisuelles Erlebniss beim herreinfliegen eines Wunsches auf die Future Wish Wall.

Über eine SOAP-Schnittstelle werden die Inhaltsdaten vom Webservice des eigens entwickelten CMS-Servers geladen.

Der Besucher trägt einen RFID-Chip und kann einen RFID-Reader auslösen, um die Inhalte automatisch in seiner eigenen Sprache angezeigt zu bekommen.
Dazu besteht eine persistente Verbindung zu einem XML-Push-Socket.
Das High-Level-Protokoll zum Datenaustausch zwischen RFID-Server und AIR-Anwendung wurde von mir vorgegeben. Der RFID-Server wird von der Firma NOUS bereitgestellt.

Technologien

AIR, Flex, Actionscript 3, PureMVC, XML, SOAP, RFID, Java, JAWS

Kategorien

Interaktive Medien

Jahr

2011

Projektbeteiligte

Konzept & Design: Atelier Brückner
RFID & Mediaguide: NOUS
Hardware: Electrosonic
Produktion & Design: Markenfilm Crossing

In Anstellung bei

Markenfilm Crossing GmbH

>>  <<     
Future Wish Terminal – Eingabeterminal
Future Wish Terminal – Screencast
Future Wish Terminal wird getestet

Person

Felix Gertz

Online Interactive

Interaktive Medien

Backendsysteme

Softwarearchitektur

Hi Fans, ich bin Softwareentwickler und Systemintegrator.

Klassisch beginnt meine Leidenschaft für die digitale Welt Ende der 80er an dem C64 meines Vaters.
Waren es anfangs die Spiele, die einen Reiz ausübten, wollte ich schnell mehr Wissen und verstehen wie das Ganze funktioniert, teilhaben an der Entwicklung dieses Faszinosums.
So waren die ersten Programmiersprachen, die mir begegnet sind, Comal und Basic. Stundenlang habe ich Programme auf der nicht gerade ergonomischen Tastatur des Brotkastens eingetippt. Wer sich erinnert, Brotkasten war der Kosename für den C64 deutscher Bauweise.
Anfang der 90er gab es dann erste Kontakte zu IBM-kompatiblen PCs. Meine Nachtlektüre zu dieser Zeit war das bestimmt 250 Seiten starke "MS-DOS 5.0"-Handbuch, welches dem PC beilag. Die Linux-Kommandozeile hätte ich wahrscheinlich wie etwas von einem anderen Stern gehalten.
Zusammen mit meinem Kumpel Lars programmierten wir in Visual Basic unter Windows 3.11 das Kaufmannsspiel "Kiosk 2000", welches aber komischerweise nie grössere Verbreitung erlangte.
Mit dem Erscheinen von Windows 95 schritt die Entwicklung der Computertechnologie für mich gefühlt rapide voran. Auf einmal war es auf einfache Weise möglich, mehrere Computer via BNC-Kabel zu vernetzten und nächtelang mit seinen Freunden Duke Nuken im Netzwerk zu spielen.
Ein Highlight dieser Zeit waren auch die erschwinglich gewordenen CD-Brenner mit vierfacher Geschwindigkeit. Man konnte damals sogar Geld für eine gebrannte CD verlangen und hatte so einen kleinen Nebenverdienst.
Dann passierte es im Jahre 1997. Ich installierte das einem PC-Magazin beiliegende Slackware Linux. Zwar funktionierte nicht viel, auf Anhieb schon gar nicht, aber die Austrahlung dieses Systems fasziniert mich bis heute. Auf einmal verwandelte sich mein billiger Computer in eine Unix-Workstation. Das X11-Window-System präsentierte mir ein Schwarz-Weiß-Muster mit einem großem X als Mauszeiger. Wow.
Der wahre Fortschritt aber war der enthaltende C-Compiler, den ich dann mit in XEmacs nicht gerade sauber geschriebenen Programmen füttern konnte.
1998 der eigene Internetanschluss! Die Welt stand offen, IRC sei dank. Erste Gehversuche, mit für den Netscape Navigator geschriebenem HTML 4.0.
Für den bereits sehr fortschrittlich vernetzten Computerraum meiner damaligen Schule, habe ich in tagelanger Tüfftelei einen Linux-Software-Router aufgesetzt. Eine out-of-the-box-Lösung gab es damals noch nicht und Hardwarerouter waren im Preis unerschwinglich.
Anfang des Jahrtausends absolvierte ich dann 2 lehrreiche Semester an der PTL in Wedel, welche mir sauberes Programmieren in Turbo Pascal und Assembler beibrachten.
Mein privates Interesse für die Skriptsprache Perl und Webserver unter Unix hatte aber die Überhand und dies hält bis heute an. Es macht Spass, seine Entwicklung einem großem Publikum, den Internetbenutzern, zugänglich zu machen.
So entwickelte ich eine Partnerbörse für den Raum Aschaffenburg, das Web 2.0 gab es noch nicht oder pflegte und administrierte die zig Internetauftritte des mecklenburgischen Campingplatzverbandes (VCWMV), welche damals sehr fortschrittlich unter FreeBSD liefen.
Den Beruf als Systemintegrator wollte ich dann weiter vertiefen, Grad meiner Unix-Faszination, und habe 2005 die Ausbildung zum Systemintegrator bei der Firma Siems Computer angefangen und zu Ende gebracht.
In dieser Zeit habe ich sehr viel über Netzwerke in Firmen gelernt und das Paragraphen-Monster DATEV auf Windows Terminal Servern eingerichtet, aber auch das große Videobewerbungsportal lookby.info programmiert und administriert.
Durch geleistete Webprojekte für die Firma Markenfilm Crossing GmbH, wurde ich dort 2008 für 3 Jahre Entwickler für interaktive Frontend-Programme, Serverbackends und Softwarearchitektur.
Eine Vielzahl von Projekten und internationaler Großprojekte über Internetauftritte, Webspecials, Microssites, Touchscreenapplikationen, Backends, Management Systeme, Distributions Systeme, Netzwerke und Linux-Servern erweiterten mein praktisches Spektrum immens.
Nun, heute ist mein Interesse bei der eventgetriebenen Plattform Node.JS angekommen und ich finde es sehr spannend, der Entwicklung diesem jungen Systems relativ früh beiwohnen zu können.
Seit Mai 2012 habe ich das Glück als Senior Web Entwickler meine Expertise im Bereich Node.js und JavaScript-Frontends bei der Firma Scholz & Friends Hamburg GmbH in der Digitalfamily weiter ausbauen zu können.

Kontakt und Impressum

Felix Gertz

Fibigerstrasse

Hamburg an der Elbe

 

Mobil: 0049 176 612 601 64

Xing: Felix Gertz

 

OpenPGP-Key: 0xF2198FEE_pub.asc

 

 

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Felix Gertz

Arten der verarbeiteten Daten:

- Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
- Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
- Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
- Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
- Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
- Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
- Sicherheitsmaßnahmen.
- Reichweitenmessung/Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

„Profiling“ jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Status gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.

DISQUS-Kommentarfunktion

Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten, sicheren und nutzerfreundlichen Kommentarverwaltung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO den Kommentardienst DISQUS, angeboten von der DISQUS, Inc., 301 Howard St, Floor 3 San Francisco, California- 94105, USA, ein. DISQUS ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TRkEAAW&status=Active.

Zur Nutzung der DISQUS Kommentarfunktion können Nutzer sich über ein eigenes DISQUS-Nutzer-Konto oder einen bestehende Social-Media-Konten (z.B. OpenID, Facebook, Twitter oder Google) anmelden. Hierbei werden die Anmeldedaten der Nutzer durch DISQS von den Plattformen bezogen. Es ist ebenfalls möglich, die DISQUS-Kommentarfunktion als Gast, ohne Erstellung oder Verwendung Nutzerkontos bei DISQUS oder einem der angegebenen Social-Media-Anbieter, zu nutzen.

Wir betten lediglich DISQUS mit seinen Funktionen in unsere Website ein, wobei wir auf die Kommentare der Nutzer Einfluss nehmen können. Die Nutzer treten jedoch in eine unmittelbare Vertragsbeziehung mit DISQUS, in deren Rahmen DISQS die Kommentare der Nutzer verarbeitet und ein Ansprechpartner für etwaige Löschung der Daten der Nutzer ist. Wir verweisen hierbei auf die Datenschutzerklärung von DISQUS: https://help.disqus.com/terms-and-policies/disqus-privacy-policy und weisen die Nutzer ebenfalls darauf hin, dass sie davon ausgehen können, dass DISQUS neben dem Kommentarinhalt auch deren IP-Adresse und den Zeitpunkt des Kommentars speichert sowie Cookies auf den Rechnern der Nutzer speichert und zur Darstellung von Werbung nutzen kann. Nutzer können jedoch der Verarbeitung ihrer Daten zwecks Darstellung von Anzeigen widersprechen: https://disqus.com/data-sharing-settings.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).

Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als "Web Beacons" bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die "Pixel-Tags" können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

Youtube

Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Google Fonts

Wir binden die Schriftarten ("Google Fonts") des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

OpenStreetMap

Wir binden die Landkarten des Dienstes "OpenStreetMap" ein (https://www.openstreetmap.de), die auf Grundlage der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) durch die OpenStreetMap Foundation (OSMF) angeboten werden. Datenschutzerklärung: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Privacy_Policy.

Nach unserer Kenntnis werden die Daten der Nutzer durch OpenStreetMap ausschließlich zu Zwecken der Darstellung der Kartenfunktionen und Zwischenspeicherung der gewählten Einstellungen verwendet. Zu diesen Daten können insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwilligung (im Regelfall im Rahmen der Einstellungen ihrer Mobilgeräte vollzogen), erhoben werden.

Die Daten können in den USA verarbeitet werden. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung von OpenStreetMap entnehmen: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Privacy_Policy.

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke

An alle Abmahnwahnanwälte: Dies hier ist das Impressum.

Login

Um alle Projekte oder extra Inhalte sehen zu können, musst Du eingeloggt sein.


Mit Token einloggen


Du kannst mich gerne kontaktieren und einen Logintoken anfordern.